Owlslife

Geschichten


Hier stehen die Geschichten. Diese ist von Snow:

 

Titel:                                                       Katzenblut

Prolog:

Drei Katzen liefen durch den Wald,der vom Regen verschlungen schien.

Ein größerer weißer Kater lief an der Spitze dicht gefolgt von einer schwarzen Kätzin. Den Schluss bildete eine schwarz/ weiss gefleckte Kätzin, die eilig hinter den anderen beiden her humpelte.

>Kommt, wir sind gleich da!< miaute der Kater und wurde schneller.

>Warte, Waldbrand! Sternenpflanze ist verletzt!< Der Kater blieb stehen und sah sich die weiss gefleckte Kätzin an. >Pass doch auf! <fauchte sie. Waldbrand sah zum Himmel Sternenjäger helft uns dachte er mit trauriger Miene. >Der Rattenbiss hat sich entzündet, denke ich. Was würde ich jetzt für

Buschzweig machen...< sagte die schwarze Katze. Die gefleckte Kätzin schüttelte ihr blutendes Bein und versuchte die schmerzen nicht zu zeigen. >Mach dir keine Sorgen Klarnacht, es geht schon< miaute sie. Die schwarze Katze schüttelte den Kopf >Nein, Sternenpflanze. Du bist verletzt wir sollten eine Pause machen.< Der große Kater nickte >Okay, Sternenpflanze leg dich in den Schatten dieses Baums< er deutete mit den Schwanz auf eine große Eiche die etwas abseits stand. Sternenpflanze nickte, schwerfällig humpelte sie zu den nassen Baum und legte sich nieder. Klarnacht kam zu ihr getrottet >Waldbrand geht jagen, ich bleibe bei dir.< sie leckte Sternenpflanzes Ohr. Oh, Sternenjäger, macht das wir diese Mission wirklich schaffen... dachte Sternenpflanze und stöhnte. Einen Herzschlag später kam Waldbrand mit seiner Beute zu der Eiche. Klarnacht lief das Wasser im Mund zusammen. >Die Sternenjäger sind noch mit uns, sie haben Beute geschickt!< miaute Waldbrand.

>Wie kommst du darauf das die Sternenjäger uns die Beute geschickt haben?< knurrte Sternenpflanze mit misstrauisch glänzenden Augen. >Als ich die Beute gejagt haben haben sie sich nicht gerührt.< erklärte Waldbrand knapp bevor er sich eine dicke Amsel von den Haufen nahm.

Auch Klarnacht und Sternenpflanze nahmen sich Beute und verschlangen sie gierig.

>Die Sternenjäger sind wahrlich mit uns, das schmeckt herrlich!< schnurrte Klarnacht und biss noch einmal in den Hasen. Nachdem die Katzen die Frischbeute verzerrt hatten gingen sie weiter den weg entlang. Sternenpflanze humpelte noch immer und Klarnacht behielt sie im Auge.

>Ich sehe es schon!< rief Waldbrand und rannte so schnell er konnte auf einen Baum zu.

Den Sternenjägern sei dank... dachte er.

>Das ist der Baum der ewigen Ruhe...< flüsterte Klarnacht, blieb aber weiter hinten bei Sternenpflanze.

Beim Anblick des riesigen Baumes erstarrte sie, grüne Früchte hingen von den Ästen herab und die Blätter waren gelb.

Vor den Baum blieben die drei stehen. >Das müssen die Früchte der Ewigkeit sein.< >Die die Schwarzfußkrankheit heilt.< berichtigte Waldbrand. >Aber wie viele der Früchte werden für drei Stämme reichen?< fragte Klarnacht. Sternenpflanze zuckte mit der Schwanzspitze. >So viele jeder von uns tragen kann.< warf Waldbrand ein einen Herzschlag später kletterte er bereits den Baum hoch.

Klarnacht blickte auf Sternenpflanzes Rattenbiss, er schien geschwollen und sie zuckte bei jeden Schritt zusammen. >Wir werfen dir die Früchte für den Stamm der wachsenden Pflanzen herunter.< beschloss Klarnacht. Sternenpflanze streckte ihre Krallen aus und rammte sie vor Wut in den Boden, der noch weich vom Regen war. >Ich kann selber für meinen Stamm sorgen!< knurrte sie Klarnacht an.

Klarnacht fauchte leise und wandte sich dann ab. Sternenpflanze sprang auf einen tief gelegenen Ast und zuckte zusammen Die Sternenjäger machen das es aufhört... dachte sie. Ohne weiter auf die Schmerzen zu achten zog sie sich weiter herauf. Sternenpflanze sah eine dicke, saftige Frucht und schlug sie mit den Klauen ab. Die Frucht landete weich auf den nassen Gras und Sternenpflanze machte sich auf die Suche nach mehr von ihnen. Auch Waldbrand und Klarnacht hatten schon einige Früchte gesammelt und sprangen vom Baum. Auch Sternenpflanze hatte nun genug und sprang zu ihnen, zuckte aber bei der Landung stark zusammen. Klarnacht rannte zu ihr und stütze sie. Hechelnd stoß Sternenpflanze sie von sich weg >Ich komme allein zurecht!< fauchte sie.

Klarnacht trat von ihr weg und lief nun neben Waldbrand der an der Spitze eines Steins stand.

 

Nach einiger Zeit hatten die drei Katzen einen großen Wald erreicht, mit den Früchten im Maul und vor sich herstoßend trennten sie sich. Sternenpflanze begegnete auf halben Weg eine Patrouille unter ihnen waren: Wiesenweite, Flügelschlag, Rausand und Schlangenpfote. Als sie ihre Anführerin verletzt sahen eilten sie schnell zu ihr, Rausand und Flügelschlag nahmen Sternenpflanze die Früchte ab. Wiesenweite stützte seine Anführerin und Schlangenpfote eilte in das Lager.

Auch die anderen Katzen kamen einen Herzschlag später im Lager an. Meerflut eilte zu Sternenpflanze

>Was ist passiert?< fragte der Heiler und bemerkte erst jetzt den Rattenbiss den Sternenpflanze mit sich trug. Schnell eilte er in seinen Bau und kam einen Herzschlag später mit langen Gras und Brombeeren wieder zu seiner Anführerin. >Das Gras wird die Blutung stoppen, die Brombeeren sind gegen die Entzündung.< miaute er und machte sich gleich ans Werk.

Rausand und Flügelschlag tauchten mit den Früchten auf. In den Augen des Heilers erkannte man Freude und Hoffnung. Er wechselte einen kurzen Blick mit Sternenpflanze und rannte dann in seinen Bau. Sternenpflanze folgte ihn und trat ein. Auf den Boden lagen fünf Katzen auf Moos gepolsterten Nestern. Meerflut zerpresste die Früchte der Ewigkeit und tröpfelte den Sanft in die Münder der Katzen, alle litten an der Schwarzfußkrankheit und konnten nicht mehr stehen. Sternenpflanze erkannte Himmelssprung, Wildseele, Vogelpfote, Orangenschweif und Kaktusjunges. Nachdem sie den Saft der Frucht getrunken hatten schliefen sie ein. Sternenpflanze blieb der Atem stehen. >Keine Angst, sie schlafen nur. Wenn sie aufwachen können sie wieder stehen und laufen.< erklärte ihr Meerflut schnell. Sternenpflanzes Augen leuchteten erleichtert auf. Sie sagte ein kurzes Gebet zu den Sternenjägern Danke, Sternenjäger, danke das ihr meinen Stamm gerettet habt.

 

Die Sonne ging bereits unter und Sternenpflanze humpelte in ihren Bau, sie rollte sich in ihren Moos Nest zusammen und versuchte einzuschlafen. Aber erst um Mitternacht schloss sie ihre Augen und fiel in einen unruhigen Schlaf. 

 

  Info:

 

Stamm der wachsenden Pflanzen

Anführer:

Sternenpflanze – Schwarze Kätzin mit vielen weißen Punkten, grüne Augen.

 

Erwählter:

Tigerauge - Getreifter Kater mit grünen Augen.

Heiler:

Meerflut – Kleiner Kater, silber bis blaues Fell mit dunkelblauen Augen und sehr kleinen Zähnen.

 

Jäger:

Orangenschweif – Braune Kätzin mit Sandfarbenen Schweif, braune Augen, früher eine Streunerin.

Wiesenweite – Weißer Kater mit dunklen, grünen Augen.

Himmelsspung – Weiße Kätzin mit hellen, blauen Augen und langen Beinen

Sturmschlag – Muskulöser Kater mit hellbraunen Fell und dunkel blauen Augen.

Knochensplitter – Weißer Kater mit fast schwarzen Augen

 

Wächter :

Flügelschlag – Kätzin mit Silbernen Fell und Himmelblauen Augen.

Rubinschatz – Rötlicher Kater mit scheinbar Goldenen Augen, muskulöse Klauen.

Funkenfell – Weißer Kater mit roten Flecken und sehr langen Krallen.

Mondsee – Graue Kätzin mit dunklen, blauen Augen.

 

Kämpfer:

Rausand – Hellbrauner Kater mit gelben Augen.

Blitzkrach – Sandfarbener Kater mit großen, gelben Augen und einen sehr langen Schweif.

Waldsonne – Hellbraune Kätzin mit Sandfarbenen Pfoten und einer schwarzen Schwanzspitze.

Wildseele – Schildpattfarbene Kätzin mit sehr langen Krallen und muskulösen Beinen, grüne Augen.

 

Zukünftige:

Palmenpfote – brauner Kater mit hellen, grünen Augen und grauen Pfoten. Schüler von: Rubinschatz

Wüstenpfote – Kleine, Sandfarbende Kätzin mit grünen Augen. Schülerin von: Rausand

Vogelpfote – Hell graue Kätzin mit langen Fell an den Beinen, blaue Augen. Schülerin von: Wiesenweite

Drachenpfote – Schwarzer Kater mit dunklen, grünen Augen und sehr langen Krallen und Zähnen. Schüler von: Waldsonne

 

Jungen:

Giftjunges – Weißer Kater mit violetten Augen. Junges von Himmelssprung und Wiesenweite.

Kaktusjunges – Brauner Kater mit hellgrünen Augen und scharfen Krallen. Junges von Rausand und Wildseele. 

 

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!